Wer ist online?

Wir haben 20 Gäste online

Zufallsbild

DSC01605.JPG

Seite abbonieren

feed-image Feed Entries

(c) VSS-Stupferich

Copyright © 2017 Verein Stupfericher Selbstständiger e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Suchen

Archiv

Statistiken

Seitenaufrufe : 363338

Ihre Partner

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Verein Stupfericher Selbstständiger e.V.
Selbständige auf der Stupfericher Festmeile PDF Drucken E-Mail

Besuchermagnet auf der Stupfericher Festmeile 2013


Gute Tropfen für die zahreichen Gäste am Stand der VSS


Professionelle Jazz-Formation "Turmberg City-Stompers" auf der Bühne Ost - gesponsert von der VSS Stupferich



Die Stehtische am Stand der VSS wurden von den Gästen gerne genutzt


Beliebter Treffpunkt bei der Festmeile: der Stand der VSS-Stupferich


Viele Gäste fühlen sich wohl am Stand der VSS-Stupferich


Aerotrim - Simulation der Schwerelosigkeit - gesponsert von den Geschäftsleuten - VSS Stupferich
Fotos: Samuel Degen.

Volltreffer. Die dritte Stupfericher Festmeile, die am 13. und 14. Juli 2013 rings um die Bergleshalle stattfand, wird in Zukunft wohl schwerlich zu toppen sein. Alles hat gepasst. Das Wetter, die Stimmung und vor allem die Neukonzeption des Bereichs "West". Dort hatten sich die Freiwillige Feuerwehr, der Gesangverein Eintracht, der Kleintierzuchtverein C186, der Musikverein Lyra und die Sportgemeinschaft zur "Festgemeinschaft West" zusammengeschlossen und in eine gemeinsame Kasse gewirtschaftet. In der früher leeren Platzmitte standen nun die Sitzgarnituren für die Gäste unter vielen großen Festzelten ohne Seitenwände, so dass alle Gäste von einem "schattigen Plätzchen" aus einen freien Blick auf die Bühne hatten. Nur im hinteren Bereich des Platzes standen die Küchenzelte, ein wirklich gelungenes Konzept.

Bei der ersten Festmeile 2010 war es knalleheiß und die Festmeile, Nachfolger des traditionellen Stupfericher Straßenfestes, noch unbekannt, 2012 war es stürmisch und regenerisch, beide male war der Bereich West besonders betroffen und demnach schlecht besucht. Nun aber passte alles, im Osten wie im Westen....

Der bereits seit einigen Jahren in Stupferich wohnende Karlsruher Bürgermeister Klaus Stapf kam erstmals bei einem offiziellen Stupfericher Fassanstich mit einem mächtigen Holzhammer zum Einsatz. Er sprach den Vereinsaktiven sein Kompliment aus, dass hier nicht nur feste geschafft wird, sondern auch richtig gefeiert. Gerade wegen dem ländlichen Charakter wohne er als Grüner nun gezielt hier im Grünen in der badischen Toscana, wo weniger wie 1% der Karlsruher Bevölkerung lebt und es "genau so viele Traktoren wie Autos gibt". Nach bereits einem beherzten Schlag floss das Freibier - geht doch, eine unfreiwillige Bierdusche, wie geschehen in der Vorwoche beim Durlacher Altstadtfest, blieb aus.

Die ausrichtenden Vereine hatten ganze Arbeit geleistet. Wieder gab es zwei Bühnen, vor und hinter der Bergleshalle. Die Bühne Ost bestand aus Kostengründen aus einer erweiterten LKW-Ladefläche, was der Qualität der Darbietungen aber keinen Abbruch tat. Im besonderen die 8 Jazz Musiker der "Turmberg City-Stompers" überzeugten dort, auf Initiative und Kostenübernahme der Stupfericher Selbständigen- VSS, am Sonntag beim Jazz-Frühstück mit ihren sicherlich 500 Jahren gemeinsamer Musikererfahrung durch ihre bekannte und gereifte Professionalität.
Hier "im Osten" wertete auch wieder das gehobene Ambiente des Stands der Stupfericher Selbständigen den Platz mächtig auf. Auch ließen die Traktoren der Sauschwänzles mal wieder viele Kinderaugen strahlen, ihre Küche dort ist sowieso legendär, dank Uwe Essigs Kochkunst.

Die Bühne West war erstmals in der Platzmitte errichtet, eine gute Entscheidung, so konnte sich der Sound gleichmäßig verteilen. Hervorzuheben ist dort die Band Radioman, die am Samstag Abend hunderte von Gästen auf dem großen Platz so richtig rockte.

Erstmals war es den Veranstaltern zudem trefflich gelungen, mit der gut organisierten Spielstraße als Flanierachse beide Plätze zu verbinden

Die Bürger strömten an beiden Veranstaltungstagen zahlreich aufs Bergle - erstklassige Feststimmung war allgegenwärtig. Es wurde gegessen, getrunken und richtig gefeiert. Die "Kleintierzüchter" zeigten mit ihrer Kaninhop Vorführung, wie viel Spaß dieser Sport den Kindern macht. Frau Eldrachers "Erdentöne - himmelwärts" sangen flotte Lieder, die Musiker vom Musikvereins Lyra erfreuten ebenfalls mit ihren Melodien. Peter Eyerer schraubte und feilte mit seinen Kids eindrucksvoll vor der "Jugendwerkstatt", die "SG Jugend" bot Torschießen auf eine Torwand, der Verein Patenkinder Matara warb für Patenschaften, der Angebote noch und nöcher...  Ein Novum waren die Schaukämpfe des "Boxring 46 aus Knielingen" am Sonntag Abend auf der Bühne West, die Zuschauer waren begeistert. Die Vereine boten an ihren Ständen ihre bekannten, aber auch neue, kulinarischen Spezialitäten, mit ein Hauptgrund, zur Stupfericher Festmeile zu kommen. Fans des traditionellen Stupfericher Flammkuchens der Lyra würden sogar bei Sturm und Hagel kommen, um sich diesen Gaumenschmaus nicht entgehen zu lassen

Hervorzuheben ist sicherlich das zentrale Engagement in Sachen Organisation von Christine Weidner und Dominik Merz vom Musikverein Lyra sowie Lars Flühr vom Kleintierzuchtverein, der Erfolg gab deren Konzeption recht. So kommentierte auch der Vorstand des Musikvereins Lyra, Engelbert Becker, deren Leistung im STUPFERICH.ORG Interview wie folgt: "Man muss die jungen Leute einfach nur lassen - die machen das schon richtig". Recht hat er, die nächste Festmeile kann kommen...






 
Einladung zum traditionellen Glühweintrinken am 23. Dezember 2012 PDF Drucken E-Mail

Auch in diesem Jahr wurde die Einladung des Vereins der Stupfericher Selbstständigen von den Mitbürgern gerne angenommen.
Wenn auch der Schnee in diesem Jahr fehlte, kam am Tag vor Heiligabend weihnachtliche Stimmung auf.
Im Lichterglanz des geschmückten Weihnachtsbaumes vor dem Gemeindezentrum gab es Glühwein, Kinderpunsch und Bratwürste.
Glühwein und Kinderpunsch wurden kostenfrei abgegeben, eine kleine Spende, für einen guten Zweck, war willkommen.
In diesem Jahr soll die "Offene Jugendwerkstatt" in Stupferich mit dem Erlös des Glühweinfestes unterstützt werden.

alt src=http://vss-stupferich.de/images/stories/p1050821.jpg 
Die Bildergalerie sehen Sie unter diesem Link.





 
1. Stupfericher Businessabend PDF Drucken E-Mail




Fotos: Samuel Degen (4U tours). Zur Fotogalerie hier klicken


Der Verein Stupfericher Selbständiger, kurz "VSS-Stupferich" genannt, veranstaltete am Abend des 29. Juni seinen 1. Business Infoabend.

Bei den geradezu hochsommerlichen Temperaturen an diesem Freitagabend war der Neubau der Stupfericher Firma SPPS im Stupfericher Gewerbegebiet in der Windelbachstraße der ideale Veranstaltungsort. Im Hof wie auch im integrierten Tagungszentrum "Impuls Atelier" im Obergeschoss, samt großer Terrasse mit unverbautem Blick auf die "Stupfericher Toscana" ,konnte sich
dank Sponsoring des Geschäftsführers Stefan Pletowski der Stupfericher Verein seinen geladenen Gästen und Mitgliedern in wirklich ansprechendem Ambiente präsentieren.

Das Orgateam des Vereins, bestehend aus Josef Forster (F1 Automobile)
, der auch die Eröffnungsrede hielt und Beate Kügler (Praxis Kügler) hatte ganze Arbeit geleistet. So freute sich auch Vereinsvorstand Hermann Brenk (Autohaus Brenk) in seinem ausgesprochen herzlichen Dank an die beiden.

Diese hatten durch ihr Engagement weitere Sponsoren gewonnen, die einerseits die Gäste prächtig unterhielten bzw. verwöhnten, andererseits in passendem Rahmen ihre Produkte und Leistungsfähigkeit aufzeigen konnten: Die Firma e-bike Rückenwind war gleich mit einem ganzen Arsenal verschiedener Bikes präsent, die auch gleich ausprobiert werden konnten. Ebenso brausten viele der Gäste mit den präsentierten Motorrollern der Firma Roller-Center-Durlach sowie den Segways vom Segway Point Karlsruhe durch die "Toskana". Mit den edlen und wertvollen Autos vom Autohaus Brenk sowie F1 Automobile konnte zwar nicht gefahren werden, gerne aber nahmen die Gäste am Steuer dieser Boliden platz.

Auf der Terrasse im Obergeschoss unterhielt Markus Heusser, Chef des Stupfericher "adonia e.V." die Gäste persönlich gekonnt mit seinem Keyboard. Weitere Sponsoren, wie  "Hex vom Dasenstein" und die "Privatbrauerei Hoepfner"
waren mit ihren edlen Tropfen präsent. Das leckere mediterrane Buffet richtete das Durlacher Mediterrane aus.

Der aus fast 50 Mitgliedern bestehende VSS-Stupferich, in dem überwiegend engagierte Familienbetriebe organisiert sind, bietet mit seinen Mitgliedsbetrieben vielfältige Dienstleistungen und Waren, aber auch Ausbildungs- und Arbeitsplätze direkt vor Ort bzw. in der näheren Umgebung. Ein Stupfericher Verein, dessen positive wirtschaftliche und gesellschaftliche Leistungen sich im wahrsten Sinne des Wortes sehen lassen können.

Sehen Sie hier Eindrücke von der Veranstaltung

Kamera und Schnitt: Siegfried Becker
(mct-datensysteme)




 
Unser Mitgliedsbetrieb "Nagler Elektrotechnik" in Aktion PDF Drucken E-Mail

Jetzt werden vom Nagler Nägel mit Köpfen gemacht.


Der Stupfericher Unternehmer Jochen Nagler vor einem seiner Bagger.

Alle Fotos: Samuel Degen


Der Graben quer über die Wiese vor der Bergleshalle wird ausgebaggert.


Bernhard Vogel, Inhaber der Stupfericher Firma Nanz Sicherheitstechnik, packt kollegial mit an. Er ist, wie auch Jochen Nagler, Mitglied in unserem Verein VSS-Stupferich.


Insgesamt werden 200 laufende Meter Gräben für das Erdkabel ausgebaggert.


Der Endspurt zur Stromversorgung der Stupfericher Festmeile am 13. und 14. Juli 2012 läuft. Diese findet nach 2010 nun zum zweiten mal rings um die Bergleshalle als Ersatz für das vorherige Straßenfest in der Ortsmitte statt.

Nachdem dort oben die vorhandene elektrische Versorgung für die erforderliche Belastung nicht ausgelegt ist, packten die beiden Stupfericher Elektrounternehmen Nagler und Gartner 2010,  zum Teil auch auf eigene erhebliche Kosten, im kollegialen Schulterschluß beherzt an, um den Strom durch ein Provisorium bereitzustellen und damit das damalige Fest überhaupt zu ermöglichen.

Zwischenzeitlich wurde jedoch von der Stadt Karlsruhe ein entsprechender Etat in den Haushalt eingestellt, um eine sachgerechte und leistungsfähige feste Stromversorgung am Bergle durch ein 200 Meter langes Erdkabel zu ermöglichen.

Als Vertragspartner der Stadtwerke Karlsruhe wurde die Stupfericher Firma Nagler Elektrotechnik mit diesen Erd- und Anschlussarbeiten beauftragt. So wird derzeit von dieser Fachfirma unter der Leitung von Jochen Nagler, der als engagierter Mittelständler in Stuperich 15 sozialversicherungspflichtige Vollzeitarbeitsplätze geschaffen hat, am Bergle kräftig gebaggert.

Hierzu kaufte die Öffentliche Hand aus Privatbesitz einen 4 Meter breiten Streifen Rasenfläche quer über die Wiese vor der Bergleshalle an, da ansonsten die Wegführung des Erdkabels zum Anschlusspunkt in der Trollingerstraße viel zu lange und demnach zu teuer geworden wäre. Schön hierbei ist auch, dass später auf dem Graben ein kleiner Gehweg entsteht, der vielen der Fußgänger den Weg zur Bergleshalle verkürzt.

Es geht voran, das große Stupfericher Fest kann kommen...





 
Unser Mitgliedsbetrieb "Gartner Elektrotechnik" erstellt Firmengebäude PDF Drucken E-Mail

Die Firma Gartner Elektrotechnik feierte Richtfest im Stupfericher Gewerbegebiet


Der Stupfericher Unternehmer Alfons Gartner


Gäste und Arbeiter klatschen Beifall
Fotos: Samuel Degen. Zur Fotogalerie hier klicken


Lange dümpelte unser kleines Stupfericher Gewerbegebiet in der Windelbachstraße so vor sich hin, die meisten der Grundstücke waren unbebaut. Diese Zeiten sind nun aber endgültig vorbei, ein wahrer Bauboom brach aus. Im Innenbereich sind bereits alle Grundstücke verkauft, manch einer bedauert es jetzt, die rasante Entwickung verschlafen zu haben und damit leer ausgegangen zu sein.

Nicht aber Alfons Gartner, Inhaber und Geschäftsführer der angesehenen Stupfericher Firma Gartner Elektrotechnik.
Viele Jahre war Alfons Gartner mit Gartner Elektrotechnik nur Mieter an der Karlsbader Strasse, nun errichtete er ein stattliches eigenes Firmengebäude im Gewerbegebiet Windelbachstraße. Auf dem Dach des Gebäudes entsteht zudem eine helle Wohnung, in die seine Tochter mit ihrer Familie einziehen wird.

Am vergangenen Freitag war es dann endlich soweit, es wurde Richtfest gefeiert. Viele Gäste waren geladen, das Wetter machte auch mit, so dass Alfons Gartner, den Stupferichern auch bestens bekannt als 1. Vorstand der SG, mit seinem Architekten und seinen Handwerkern sein neues Firmengebäude unter besten Rahmenbedingungen präsentieren konnte.

Eine tolle Sache, sind es in unserer wirtschaftsstarken Region, begünstigt duch die leistungsorientierte und unternehmerfreundliche Politik der vergangenen 60 Jahre im Musterländle, gerade solche mittelständischen Familienbetriebe, die das Rückrat der Wirtschaft im Herzen von Baden darstellen. Sie schaffen Werte, zahlen Steuern und stellen auch die Mehrzahl von qualifizierten Ausbildungs- und Arbeitsplätzen zur Verfügung. Nicht umsonst gilt unsere Region, mit einer fast nicht exisitierenden Jugendarbeitslosigkeit, als eine der erfolgreichsten und wohlhabendsten von ganz Europa. Händeringend suchen unsere Handwerksbetriebe ausbildungswillige Schulabgänger, leider meist ohne Erfolg.

Videobeitrag: Richtfest Fa. Gartner Elektrotechnik

Kamera: Andrea Liere, Samuel Degen
Schnitt: Siegfried Becker





 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 5
© 2008 Verein Stupfericher Selbstständiger e.V. | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de

Rubriken